genussvoll gesund

Endivie mit aromatischer Pastinake

| 2 Kommentare

Endivien_Salat_Karotte

 zum Rezept

Salatsauce:

alles miteinander verrühren

3 EL Olivenöl
1-2 EL (Wein) Essig
1 TL Senf, mittelscharf
Kräutersalz, Pfeffermühle
Kräuter frisch /gefroren

ca. 1 cm Ingwerwurzel, fein gerieben
….. gibt dem Salat den besonderen „Kick“

Rohkost – am Besten Bio-Ware verwenden

nach und nach unter die fertige Sauce heben

½ Kopf Endivie gewaschen, in feine Streifen

1 mittlere Karotte und ca. gleich viel

Pastinake, beides grob reiben, dazu

1 Orange würfeln und unterheben.

Wenn nötig nochmals abschmecken und mit
Sonnenblumenkernen (evtl. geröstet) bestreut servieren


GESUNDHEITS-INFO:Pastinake

Pastinake

wiederentdeckte
wertvolle Kulturpflanze

Die Pastinake ist in Europa sowie im westlichen Asien verbreitet und gehört zu den frühesten Pflanzen, die die Menschen gegessen haben. Vermutlich wurden sie bereits in der Steinzeit gesammelt. In unserer Gegend wurde sie lange verschmäht und kommt nun – meist als Bio-Gemüse – wieder auf den Markt. 

Inhaltsstoffe

Die Pastinake ist reich an Faserstoffen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Natrium, Magnesium und Eisen; sie ist gut verdaulich und eignet sich deshalb sogar als Babynahrung. Die Pastinake ist sehr aromatisch und liegt geschmacklich zwischen Karotte und Sellerie. Und wie bei den Karotten oder Rohnen gilt: Je kleiner die Knolle, desto feiner.

Verwendung

Pastinaken haben ein süßlich-würziges Aroma und verfeinern dadurch jede Frischkost. Gebraten, als Pürree (Mischung), in Gemüse-Misch-Gerichten, als Suppe, in der Suppenwürze, als Chips usw. bereichern sie die vitale Küche ungemein und sind zudem preiswert und gut haltbar (Gemüsefach, kühler Keller).

 

2 Kommentare

  1. Liebe Gaby,
    hab mich sehr gefreut dich in Fürstenbrunn wieder zu sehen. Es muss schon lange her sein, dass wir uns beim Seminar kennengelernt haben, darum haben wir uns gegenseitig nicht sofort erkannt. Dein Hinweis auf Zillertal und Brucker-Ausbildung haben dann bei mir die Erinnerung wachgerufen.

    Auf alle Fälle hat dein Vortrag mich dermaßen motiviert, dass ich heute meine Mühle wieder aktiviert und Bananenkuchen gebacken habe, einfach köstlich 🙂
    Danke für deine überzeugende Art, man spürt, dass du wirklich dahinter stehst.

    Auch freue ich mich, dass du den passenden Partner gefunden hast und in Kufstein lebst. Meine Freundin Irmi wohnt in der Andreas Hofer-Straße und vielleicht können wir uns tatsächlich mal treffen wenn ich in Kufstein bin oder du in Salzburg bist. Dann melde dich einfach (06246 73989).

    Schön, dass du deine Visionen verwirklichen konntest!
    Wünsche dir weiterhin beruflich alles Gute und viel Erfolg bei den Vorträgen.

    Herzlichst Edith

    • Liebe Edith, danke dir für die positive Rückmeldung. Wie geht es dir jetzt. Könntest du wieder mehr frischgemahlenen Getreide in euren Speiseplan einbauen? Das Buch „unsere Nahrung, unser Schicksal“ von Dr. Bruker kann ich dir für weitere Motivation Richtung „Gesundheit“ bestens empfehlen. Auch im Web gibt es gute Angebote. Unter http://www.vollwert-blog.de findest du eine tolle Seite von einem jungen Gesundheitsberater-Pärchen mit feinen Rezepten. Mehr Info über die GGB bekommst du in http://www.ggb-lahnstein.de; Gerne würd ich mich mal auf ein Plauscherl mit dir treffen. Ich habe in den nächsten Wochen noch einige Vorträge im schönen Salzburgerland. Im April plane ich eine Fastengruppe bzw. Workshop mit kochen. Ich werd dich rechtzeitig informieren. Hab mir deine Fest-Netz Nr. gespeichert. Hast du auch ein handy. Wie heisst du eigentlich mit Nachnahmen? Wenn du magst kannst du mir auch deine mail-Adresse (ich seh sie hier nicht) nochmals schreiben und ich kann dich in meinen Newsletter aufnehmen. Liebe Grüße und alles Gute und vor allem g´sund bleiben. Gaby

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.