genussvoll gesund

Ist die WHO vertrauenswürdig?

| Keine Kommentare

Eine Dokumentation im Servus-TV dieser Tage, zeigt den Wandel dieser weltweit einflussreichen Organisation unverblümt auf.

In den 70igern wurde die Hilfsorganisation zu 80% aus Beiträgen der Staatengemeinschaft finanziert. 20% von privaten Sponsoren. Heute hat sich das Bild – und damit die Interessenslage – komplett gewandelt.

Jetzt ist es umgekehrt. 80% kommen von  Spenden. Allein 100derte Millionen von der „Bill und Melinda Gates Stiftung“. Nach dem heutigen Austritt der USA aus der WHO (30.5.2020) ist nun die Gates-Stiftung der größte Zahler! Was sagt das über die Glaubwürdigkeit der WHO, wenn einer der reichsten Menschen der Welt und Investoren der Impf-Industrie sie als sein persönliches Werkzeug einsetzen kann?

Aus Gates Steuererklärung von 2014 gehen übrigens Investitionen in Pharmaunternehmen wie Norvartis und Glaxosmithkline klar hervor.

Verständlich das nun Bill Gates fordert, am Besten die gesamte Weltbevölkerung gegen den Corona-Virus zu impfen.

Mit einer schnellen Zulassung, gehen erfahrungsgemäß große Risiken einher. Wie vor 10 Jahren beim Impfstoff „Pandemrix“ gegen die Schweinegrippe. Damals wurden 30 Millionen Europäer geimpft und zumindest 5000 hatten schwere Nebenwirkungen. Die Dunkelziffer mag da weitaus noch höher liegen. Ist mit derartigen „Ratgebern“ eine groß angelegte Impfaktion wirklich sinnvoll?

Der viel bessere und erfolgversprechende Weg wäre es, die eigene Immunabwehr zu stärken. Hier zum Link:

https://www.genussvollgesund.com/gesund-durch-den-winter-immunabwehr-staerken/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.