Naturheilpraxis

Gabriela Gasser-Schrott

Vitalstoffe pushen die Gesundheit

| Keine Kommentare

Vitalstoffe sind biologische Wirkstoffe. Außer den Vitaminen gehören dazu die Mineralstoffe, die Spurenelemente, die Fermente (sog.Enzyme), die ungesättigten Fettsäuren, die Aromastoffe und die Faserstoffe (sog. Ballaststoffe).

 

Die neue Ernährungslehre besagt, dass die Grundnährstoffe Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate in kalorisch ausreichender Menge und die Mineralstoffe nicht genügen, um die Gesundheit des Menschen zu garantieren. Dazu sind außerdem die o.g. Vitalstoffe in richtigem Verhältnis nötig.

In natürlichen, unveränderten (rohen) Lebensmitteln sind die Vitalstoffe komplett und in einem harmonischen Verhältnis enthalten, sodass die Gesundheit garantiert ist – im freien lebende Tiere haben keine Zivilisationskrankheiten!

Je intensiver unsere Lebensmittel durch die Nahrungsmittelindustrie verändert werden, umso größer ist die Gefahr, dass die Vitalstoffe dabei entfernt, zerstört, geschädigt oder in ihrem natürlichem Verhältnis zueinander verändert werden.

Der biologische Wert eines Lebensmittels ist um so höher, je natürlicher das Lebensmittel ist.

Frischkost, sprich unerhitzte Nahrung, hat somit den höchsten biologischen Wert und die höchste gesundheitliche Heilkraft. Sie enthält alle natürlichen Vitalstoffe in unveränderter Form!

Nur eine Nahrung, die ausreichend Frischkost und Vitalstoffe enthält ist in der Lage uns gesund zu erhalten. Für Gesunde mag es genügen, ein Drittel der Nahrung als Frischost zu essen, um gesund zu bleiben. Ein Mensch, der krank ist bzw. sich krank fühlt sollte dementsprechend mehr Frischkost zu sich nehmen, wenn nötig auch einige Zeit sich nur von Frischkost ernähren, um seinen Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen.

Zusammengestellt aus „Unsere Nahrung, unser Schicksal“ von Dr. M.O. Bruker

Siehe auch:

Frischkost

Essen wir zuviel Gekochtes

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.