genussvoll gesund

W-LAN-Strahlung – gesundheitliche Risiken!

| Keine Kommentare

Die hohe Leistungsflussdichte der Strahlungen am W-Lan Router in nahem Abstand (bis 30 Zentimeter) kann dem eines nahen Mobilfunksenders entsprechen! Forscher Maes [2013] fand bis zu 100.000 Mikrowatt pro Quadratmeter! Bei W-Lan Routern im Haus!!!

Unnatürliche Impulse stören Körperprozesse

In die 2,4 GHz-Frequenzen sind kurze 10 Hz-Impulse eingefügt. Diese bewirken intensive Störungen in unseren funktionellen Körperprozessen. Sie sind über ein Elektro-Myogramm (Messung von elektrischer Muskelaktivität) sichtbar zu registrieren.

Selbst die Telekom warnt

….“Vermeiden Sie das Aufstellen Ihres „Speedport“ in unmittelbarer Nähe zu Schlaf-, Kinder- und Aufenthaltsräumen, um die Belastung durch elektromagnetische Felder so gering wie möglich zu halten“.

WLAN immer und überall

Trotz vielfältiger wissenschaftlicher Warnungen werden – mit rasantem Tempo – alle Bereiche unseres persönlichen und gesellschaftlichen Lebens mit 2,45 GHz WLAN Sendern ausgerüstet. Sie sind z. B. in Wohnungen, Hotels, Cafes, Flughäfen, Reisezügen, Krankenhäusern, Altersheimen, Schulen (im Rahmen der so genannten digitalen Bildung) installiert.

Problem Dauerbelastung
WLAN Tag und Nacht – das ganz Jahr – unser restliches Leben?
Die Dauerbelastung schädigt unseren Körper am meisten. Es kann ein „WLAN-Pulsations-Stress-Gedächtnis“ im Körper entstehen. Dazu kommt eine starke Strahlen-Belastung durchs Telefonieren mit dem Handy am Kopf. Auf die Summe der Strahlenbelastung kommt es an!

Gesundheitliche Auswirkungen aus 100ten Studien
Oxidativer Stress, Kopfschmerzen, (Dauer)Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Verstärkung von chronischen Erkrankungen, Störung von Nervenzellen und Hirnfunktionen, geschwächtes Immunsystem, negative Wirkungen auf Zellen und DNA, div. Krankheiten bis hin zum Gehirn-Tumor

Du hast es selbst in der Hand. Vermindere deine Strahlenbelastung!

  • Netzwerk-Kabel benutzen oder zumindest WLAN über Nacht ausschalten (Zeitschaltuhr)
  • Keine WLAN Ausrüstung von Schulen!!!
  • Nicht mit Laptop auf Schoß arbeiten und in unmittelbarer Nähe des WLAN-Routers.
  • Handy nicht am Körper tragen (vor allem Schwangere, Kinder)
  • Nicht im Auto/Bus/Zug telefonieren = faraday. Käfig – verstärkte Strahlung!
  • Handy raus aus dem Schlafzimmer!
  • Ruf-Aufbau nicht am Kopf!
  • Headset benutzen. Telefonieren, je entfernter vom Körper desto besser.
    Höchste Strahlung ums Handy, innerhalb der Größe eines DIN A4 Blatts!
  • Festnetz nutzen, wenn immer möglich
  • Organismus entlasten durch vitalstoffreiche Vollwerternährung, Yoga, Meditation, regelmäßige Bewegung in der Natur und im Wald (barfuß) usw.

Professor Lengfelder – der Experte für Strahlenforschung – hat zu Hause keinen WLAN-Router sondern ein Netzwerk-Kabel. Das sollte uns zu denken geben.

Gabriela Gasser, Gesundheitsberaterin GGB, 0664-249 28 29. Weitere Infos: www.genussvollgesund.com

Quellen: Prof. Karl Hecht – international bekannter Stress-Mediziner, WELT online, Strahlenbiologe Prof. Lengfelder, Prof. Dr. Lebrecht von Klitznig, Ärztekammer Wien u.a.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.