genussvoll gesund

Rezept – Frischkornbrei – mit Video-Anleitung

| Keine Kommentare

       

DAS FRISCHKORNGERICHT (Frischkorn-Müsli)

Ein Fitmacher ersten Ranges

Frischkost steht bei der vitalstoffreichen Vollwertkost an erster Stelle.

Mit dem täglichen Frischkorngericht sowie Rohkost vor jeder Mahlzeit werden dem Organismus alle notwendigen Vitalstoffe zur Verfügung gestellt. Für den wertvollen Frischkornbrei sollten wir uns nur die beste Qualität zulegen: Bio-Getreide, Bio-Nüsse, Bio-Obst, Bio-Sahne. Die Sahne können wir übrigens für einige Tage im vorhinein schlagen.

Wird der Frischkornbrei mit Weizen bzw. Hafer hergestellt, schmeckt er auch Vollwert-Neulingen. Nach und nach können auch andere Getreidesorten wie Roggen, Gerste usw. dazugemischt werden. Natürlich kann ich auch eine „glutenfreie Variante“ zubereiten. Dazu eignen sich Buchweizen, Goldhirse, Braunhirse, Quinoa und evtl. Amaranth (Geschmacksache).

Das Frischkorngericht sollte so schmackhaft und abwechslungsreich zubereitet werden, dass es täglich mit Genuss verspeist wird.

Zutaten pro Person:

3 EL Getreide nach Wahl  

kaltes Leitungswasser

 1  EL frisch geriebene od. gehackte Nüsse

1/2 – 1  Apfel grob gerieben                          

½ – 1  Banane schaumig geschlagen 

frisches, kleingewürfeltes Bio- Obst

 oder Beeren der Jahreszeit

Zitronensaft nach Geschmack          

evtl. 1 Spur Vanille oder Zimt, frische Minze                  

1-2 EL Schlagsahne

Zubereitung:

Das Getreide in einer Getreidemühle oder alten Kaffeemühle mittelgrob mahlen. Dann sofort mit soviel kaltem Leitungswasser anrühren, dass ein mittelfester Brei entsteht. Dieser wird 5-12 h (z.B.: über Nacht für den nächsten Morgen) bei Zimmertemperatur stehen gelassen. (Ausgenommen Hafer er kann schon nach 15 Min. verwendet werden! Wird er länger eingeweicht, schmeckt er bitter!). Nach der Quellzeit sollte alles Wasser aufgesogen sein, sodass nichts weggegossen werden muss. Dann die restlichen Zutaten zugeben. Schlagsahne kurz vor dem Verzehr unterheben. Mit Obst und Nüssen schön dekorieren.

Lasst´s Euch schmecken!

Gabriela Gasser

Tipp:

* Für kleinere Kinder oder ältere Menschen kann der Frischkornbrei mittels eines Mixers nach Wunsch noch mehr zerkleinert bzw. püriert werden!

* Es spielt keine Rolle, zu welcher Tageszeit dieser Brei gegessen wird, jedoch wird er von vielen als Frühstück bevorzugt. * Durch Verwendung von verschiedenen Getreide-, Saison-Obst- und Nussorten kann man unzählige abwechslungsreiche und gutschmeckende Kombinationen erzielen.

Trailer – Wie mache ich den Frischkornbrei?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.